pano1001

horizon 202 panoramic camera

Mit der "Horizon 202" Panorama Kamera sind Bilder in einem Radius von bis zu 120 Grad möglich...

 

pano1004

Sie schluckt normale Kleinbildpatronen und belichtet im Format 24x58mm. Das Belichten läuft über eine kleine 28mm f2,8 Linse, welche mit dem Filmtransport zusammen aufgezogen wird und nach dem Auslösen die 120 Grad abschwenkt. Was Belichtungszeiten und Blende angeht ist sie sehr rudimentär ausgestattet. Es gibt grundlegend 6 verschiedene Belichtungszeiten, welche aber eigentlich nur zwei sind.Zwei verschiedene Geschwindigkeiten, in denen die Linse das Negativ belichtet. Hinter der Linse befindet sich ein Schlitzverschluss, der je nach Wahl größer oder kleiner ist (in den beiden versch. Geschwindigkeiten jeweils 3 Wahlmöglichkeiten: 2,4,8 / 60, 125 und 250). Somit ergeben sich 6 variable Belichtungszeiten. Die Anfangsblende beträgt 2,8 und geht bis 16, über die man auch bei der Fixlinse die Schärfedistanz regelt. Z.B. f2,8= Schärfe von 5,5m bis unendlich/ f18= Schärfe von 1m bis unendlich.

Mit der Horizon sind theoretisch wunderbare Bilder möglich, wenn sie nur verlässlich wäre. Im Anschluss an den Neukauf war einiges Basteln nötig um sie überhaupt zum Laufen zu bekommen. Jetzt befindet sie sich in der Testphase und ich muss herausfinden was so alles geht und was nicht. Vor kurzem waren 2 Diafilme drin, jedoch leider sehr alte und somit nicht wirklich als Referenz zu gebrauchen.

 

pano1003

pano1002